Zweifel im Studium - Was nun?

Zweifel sind allgegenwärtig. Wer und was hilft mir, wenn ich an meinem Studium zweifle?
[Foto: Vanessa Meier]

Wir alle kennen sie, wir alle fürchten sie: Zweifel an uns selbst, an unseren Zielen und Plänen und an dem, was wir gerade tun. Die graue Wolke aus Zweifeln schwebt öfter über unseren Köpfen als uns lieb ist und verjagt die gute Laune samt Sonnenschein aus unserem Alltag. Wie schaffe ich es, diese dicke Wolke wieder loszuwerden, wenn sie mich doch so plagt? 

Zweifel sind ein lästiger Begleiter und gerade, wenn es um die Berufs- oder Studienwahl geht, belasten sie leider oft unseren Alltag. Selbst wenn ich für meinen späteren Traumberuf studiere, kann eine schlechte Klausur oder ein hartes Semester der Auslöser dafür sein, dass ich anfange zu hinterfragen, ob ich das richtige studiere und auf dem richtigen Weg bin. Laut des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) liegt die Studienabbruchquote im Bachelorstudium jährlich bei circa 30 Prozent. Bedingt durch die Onlinelehre während der ‚Corona-Semester‘, gibt es bereits weniger Erstsemester.

Du siehst, du bist nicht die oder der Einzige, der zweifelt! Irgendwann steht jede und jeder vor diesem Punkt und wir sollten uns nicht dafür schämen, sondern viel mehr Hilfe von außen annehmen, um unsere Zweifel wieder loszuwerden.

Was kannst du gegen deine Zweifel tun?

Vergiss nie, du bist nicht allein! Wende dich an deine Kommilitonen, deine Freunde, deine Familie. Egal, ob ihr euch virtuell oder in echt auf einen Kaffee trefft. Ein gutes Gespräch und eine feste (virtuelle) Umarmung können unglaublich guttun. Wer weiß, vielleicht geht es deinem Kumpel gerade genauso und ihr könnt euch gegenseitig helfen oder vielleicht hilft es dir schon, an deine Stärken erinnert zu werden. 

 

Versuche deine momentane Situation zu reflektieren. Warum zweifle ich an mir? Was könnte ich ändern, um glücklicher zu sein? Nachdenken über die eigenen Probleme ist nicht in drei Minuten erledigt, schlafe eine Nacht darüber. Am Morgen kann die Welt schon ganz anders aussehen.

Suche den Grund für deine Zweifel! Was macht mich gerade unglücklich? Bin ich mit meinem gesamten Studium unzufrieden, oder nur deprimiert wegen einer einzelnen Veranstaltung oder Klausur? Fehlt mir der Praxisbezug? Würde ich lieber lernen und gleichzeitig schon Geld verdienen? Bin ich gestresst? Wenn du das herausgefunden hast, kannst du dir einen Lösungsweg basteln. Vielleicht ist eine Ausbildung oder ein duales Studium das Richtige für dich. Vielleicht musst du dein Studienfach wechseln. Vielleicht ist eine Pause oder ein Semester im Ausland genau das Richtige, um den Kopf freizubekommen und einmal tief durchzuatmen. Sehr gerne hilft Dir auch die Zentralen Studienberatung, sei es bei Studienzweifeln aus fachlichen oder anderen Gründen.

Ich hoffe, dass dir meine Worte nicht noch mehr offene Fragen in den Kopf gesetzt haben und du jetzt vielleicht nicht mehr ganz so planlos an die Bewältigung deiner Zweifel herangehst. Denn eines ist zweifelsfrei richtig: Schwebt die graue Wolke an Zweifeln über dir, musst du etwas tun, um sie wieder loszuwerden!

In diesem Sinne, bleib gesund und vergiss nicht, manchmal inne zu halten, durchzuatmen und dir zu sagen, dass du genauso wie du bist, perfekt bist!

Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.



Zum Seitenanfang