Reisen in Corona-Zeiten: Ja oder nein?

Spanien, Italien oder doch lieber nach Asien? Wie verbringt ihr euren Sommerurlaub? In den meisten Fällen dieses Jahr wohl daheim, weil Reisen zu Zeiten von Covid-19 nicht mehr so einfach ist. 

Ins Blaue?
Bild: Ane_W / photocase.de

Anfangs des Jahres haben wir noch unsere großen Reisepläne für 2020 gemacht und wollten die Welt bereisen, aber dann brach sie ab März zusammen. Wir mussten lernen mit der neuen Normalität klar zu kommen und dabei auf vieles zu verzichten, wie beispielsweise auch auf den Urlaub. Aber auch Studierende lernen und arbeiten das ganze Jahr über hart, nicht nur um erfolgreich zu sein, sondern auch um zu vereisen und mal abzuschalten. Und das hat sich auch jeder verdient. Nun hat die Corona-Pandemie unser Leben von heute auf morgen komplett geändert. Durch die aktuelle Krisensituation, sich ständig ändernden Zahlen von Neuinfizierten und neuen Krisengebieten steht der Tourismus 2020 unter anderen Vorzeichen. Viele Reiseveranstalter und einige Fluggesellschaften sind finanziell angeschlagen und lockern daher mit verführerischen Angeboten innerhalb Europa. Aber ist es wirklich eine gute Idee, außerhalb Deutschlands zu reisen?

Wie schütze ich mich während meiner Reise?

Schon während der Anreise sollten Hygienemaßnahmen eure oberste Priorität sein. Am Flughafen und auch auf Bahnhöfen ist Maskenpflicht und es empfiehlt sich auch Handschuhe zu tragen bzw. die Hände häufig zu desinfizieren. Im Sommer ist die Toursimus-Hauptzeit und es ist nicht immer einfach, überall den Sicherheitsabstand zu halten, dennoch solltet ihr diesen wenn immer möglich einhalten. Auch wenn die meisten Orte – egal ob im In- oder Ausland – momentan weniger Urlauber haben, ist immer auf die Sicherheitsvorkehrungen vor Ort zu achten. Diese unterscheiden sich von Land zu Land und auch von Bundesland zu Bundesland. Informiert euch bitte!
Änderungen der Einreise- und Quarantänevorschriften erfolgen teilweise ohne jede Vorankündigung und mit sofortiger Wirkung. Einige Länder verlangen ein negative Testresultate für die Einreise.

Momentan unser ständiger Begleiter. Quelle: Unsplash

Ab wann gilt ein Land als Corona-Risikogebiet?

Trotz der Lage, sind die Grenzen offen und wir können reisen. Dennoch wird empfohlen, in Deutschland zu bleiben, weil es am sichersten ist. Die Ausbreitung von Covid-19 führt weiterhin in vielen Ländern zu teilweise drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens wie z.B. Ausgangssperren. Wenn Du also aus Deutschland oder sogar außerhalb Europas reisen möchtest, solltest Du regelmäßig die Reisewarnung des Auswärtigen Amts checken. Das Amt bewertet mit dem Bundesgesundheitsministerium, welche Länder ungefährlich zum Reisen sind und von welche zur Corona-Hochburg gehören. Sie kontrollieren die Zahl der Neuinfizierte und schauen, ob selbst Länder, die unter dem Grenzwert liegen, eine Gefahr darstellen können. Diese Liste beinhaltet die derzeitigen Länder.

Worauf muss ich achten?

Zunächst natürlich auf die Einreisebestimmungen des Ziellandes und auf dessen Covid-19 Regeln. In einigen Ländern müssen Reisende vorher ein Online-Formular ausfüllen, ein Corona Test durchführen oder einen bestimmten QR Code beantragen. Daher ist es sicherlich einfacher, in Deutschland zu bleiben. Wobei natürlich auch innerhalb Deutschlands Quarantäne-Regeln gelten könnten, wenn in einem Landkreis gehäufte Corona-Fälle auftreten, und man sich dort aufhält.

Muss ich nach dem Urlaub in Quarantäne in Deutschland?

Wer von einem Land mit erhöhtem Risiko nach Deutschland einreist, muss nach Ankunft in eine 14-tägige Quarantäne und dabei das Gesundheitsamt kontaktieren, um sie über die Einreise zu informieren. Inzwischen können wir uns kostenlos am Flughafen und auch an vielen Bahnhöfen testen lassen.

Quelle:Unsplash

Gibt es attraktive Alternativen?

Ja, definitiv und die Alternative heißt Deutschland. Und auch wenn ihr bereits eine Reise außerhalb Deutschlands gebucht habt, bekommt ihr normalerweise euer Geld zurückerstattet oder einen Reisegutschein, der ein Jahr gültig ist. Daher : wann wenn nicht jetzt ist es Zeit, das eigene Land besser kennenzulernen, oder? Und für diejenigen, die Deutschland schon in-und auswendig kennen sollten, ist das auch kein Problem, denn es gibt immer noch Orte, die keine Hotspots sind. Sei es eine Wanderung im Schwarzwald, chillen am Chiemsee, eine Entdeckungstour durch Schlösser, eine spannende Stadt erkunden  oder eine mehrtägige Fahrradtour. Und das Wichtigste ist, dass unsere Familie oder Freunde dabei sind, die wir vielleicht teilweise durch die Ausgangsbeschränkung der letzten Monate lange nicht gesehen haben, da wird der Ort zur Nebensache.

Fazit

Wer aufs Reisen nicht verzichten möchte, muss das nicht. Jedem ist selbst überlassen, ob er das Risiko einer Reise eingehen möchte und die leidenschaftlichen Reisefans werden sich auch auf einen Urlaub trotz Einschränkungen freuen.  Es gibt jedoch jeden Tag neue Neuigkeiten, daher ist es wichtig, immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Es ist natürlich ratsam Corona-Risikogebiete zu vermeiden und den Urlaub dieses Jahr in Deutschland zu verbringen, aber Fakt ist auch: wir können uns theoretisch immer und überall anstecken. Wichtig ist es daher zu 150% auf die Hygiene und Abstandsregeln zu achten.

Wenn ihr bereits Erfahrungen zum Thema Reisen zu Corona gesammelt habt, andere hilfreiche Vorschläge habt oder gerne eure Meinung dazu äußern wollt, hinterlasst einen Kommentar.

In diesem Sinne, genießt den Sommer und bleibt gesund!

 

Feven

Schreiben, Fitness und Reisen, das sind meine Leidenschaften. Mehr darüber auf Instagram: @supersaiyan_aroundtheworld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.