Geflüchteten helfen: Freundeskreis Flüchtlinge

Studierende der Universität Stuttgart wollen Geflüchteten helfen. Wie kann man sich als Studierende*r für Geflüchtete einsetzen? Der Freundeskreis Flüchtlinge der Universität Stuttgart (FFUS) als Beispiel.

Der Freundeskreis Flüchtlinge Universität Stuttgart (FFUS) ist eine ehrenamtlich studentisch anerkannte Hochschulgruppe, die 2016 von Studierenden gegründet wurde mit dem Ziel, geflüchtete Menschen zu unterstützen und deren Integration innerhalb und außerhalb der Universität zu fördern.

Jeder kann mitmachen

Prinzipiell kann jeder vorbeikommen – ob Flüchtling aus Fernost oder alteingesessene*r Stuttgarter*in. Auch Freundinnen und Freunde der Engagierten oder der Teilnehmenden dürfen gerne vorbeischauen, um einen entspannten Abend im Kreis von Gleichgesinnten zu genießen oder an einer Veranstaltung teilzunehmen. "Das schöne ist, dass man immer wieder neue und bekannte Gesichter sieht, die gemeinsam in einen kulturellen Austausch treten und dabei einfach nur zusammen Spaß haben", sagt Manar Al Khawam, Leiter des Freundeskreis.

Die Lücke im Stundenplan

Engagierte können die Lücke in ihrem (Uni-)Stundenplan mit verschiedenen Out- und Indoor Aktivitäten füllen. Diese Aktivitäten umfassen Freizeitaktivitäten wie zum Beispiel Museumsbesuche, Fußballspiele, Stammtische, Spiel- und Filmeabende, Bowling-Day, Chai-Treff oder anlassbezogene Aktivitäten. "Mit diesem Angebot wollen wir dazu beitragen, dass die Teilnehmenden andere Kulturen verstehen, Gemeinsamkeiten entdecken und neue Leute kennenlernen." 

Unsere Zielgruppen: Wen wir unterstützen

Je nach Interesse und Kompetenz können alle Interessierte unsere jeweiligen Zielgruppen unterstützen. Die Zielgruppen unterscheiden sich voneinander meistens durch das schulische Niveau:

  • Geflüchtete Schüler, die Hilfe in Schulfächern wie Mathe, Deutsch, Physik usw. brauchen.
  • Studieninteressierte Geflüchtete, die sich für ein Studium an der Universität interessieren.
  • Geflüchtete Studierende, die Hilfe in Unifächern benötigen.
  • Geflüchtete, die in den Unterkünften leben, die vor allem sprachlicher Unterstützung brauchen.
Unsere Arbeitskreise: Engagieren und mitmachen

Konkret gibt es für unsere Zielgruppen folgende Arbeitskreise:

Nachhilfe: Mit der Zeit ist die Herausforderung dieses Kreises gewachsen, um mehr mit den Zielgruppen zu arbeiten. Aktuell liegen folgende Angebote vor:

    • Schülernachhilfe: Je nach Bedarf werden die Schüler*innen mit Studierenden vernetzt.
    • Der Sprachtreff: Hier können sich Studieninteressierten auf die an der Universität anerkannte Sprachprüfung (TestDaF) vorbereiten. Außerdem werden sie jedes Semester auf die Bewerbungsphase mit einer Präsentation vorbereitet und beim Prozess betreut.
    • Das bilinguale Tutorium: Geflüchtete Studierende helfen Geflüchteten Studierenden bei Uni-Fächern wie zum Beispiel Höhere Mathematik I und II, oder  Technische Mechanik I bis IV. Bislang findet das Tutorium nur für arabische Studierende statt. Im Jahr 2021 haben wir insgesamt etwa 30 Studierende betreut.

Sport: Wir möchten, dass sich die Teilnehmenden bewegen können und dabei Stress abbauen. Und wir wollen beim Sport das friedliche und respektvolle Miteinander fördern.

Kultur und Freizeit: Gerne möchten unsere neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger die Sehenswürdigkeiten erkunden, daher versuchen wir mit den Teilnehmenden viele Touristenattraktionen in Stuttgart und in der Umgebung zu besuchen.

Dolmetschergruppe: Die Dolmetschergruppe haben wir im Jahr 2017 gegründet, angesichts des Bedarfs an Freiwilligen, die neben Deutsch wenigstens eine weitere Sprache beherrschen und sich als Dolmetscherin oder Dolmetscher zum Beispiel beim Besuch des Jobcenters, des Sozialamts oder eines Arzttermins einsetzen. 2019 hat die Dolmetschergruppe etwa 50 Anfragen im Raum Stuttgart vertraulich und kostenlos begleitet. Hauptsächlich werden Kenntnisse der Sprachen Arabisch, Persisch, Russisch und Französisch nachgefragt. 

Wer mehr erfahren und eventuell mitmachen möchte, kann den Freundeskreis über Facebook pder per E-Mail kontaktieren

 

Dolmetscher*innen-Angebot

Sie benötigen eine*n Dolmetscher*in für die Sprachen Farsi, Arabisch oder eine andere Sprache? Der Freundeskreis Flüchtlinge hat eine Dolmetschergruppe an der Universität Stuttgart initiiert, die Sie gerne unterstützt. Bitte schreiben Sie eine E-Mail mit folgenden Angaben an den Freundeskreis:

  • Datum und Adresse, wann und wo der Dienst gebraucht wird?
  • Für welche Sprache?
  • Datum, bis wann der Dolmetscherdienst Zeit hat, sich zurückzumelden?
  • Kurze Beschreibung des Falls.
  • Wie heißt die oder der Ansprechpartner*in?

Kommentare

Basil
2017-05-25 17:02:25
Ich bin ein flüchtling und ich komme aus Syrien. Ich interesiere mich sehr für „Luft-und Raumfahrttechnik und möchte an der Uni Stuttgart studieren.Wegen des Krieges in Syrien konnte ich mein Ziel nicht erreichnen, deswegen bin ich jetzt sehr motiviert und will mein Ziel hier erreichnen.
Ich besuche zurzeit einen deutschkurs und bin seit einem monaten mit B2 niveau angefangen.
Ich brauche hilfe für die bewerbung und es freut mich sehr, wenn jemand mir helfen könnte.
Anna
2017-05-26 09:53:21
Hallo Basil, danke für deinen Kommentar. Ich bin mir sicher, dass dir die Studierenden des Freundeskreises helfen. Schreib doch einfach mal eine E-Mail an den Freundeskreis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.


Zum Seitenanfang