Achtung, jetzt wird’s bunt – die Welt des Trickfilms zu Gast in Stuttgart

Das diesjährige Plakat des ITFS
Das diesjährige Plakat des ITFS. Foto: Trickfilm-Festival Stuttgart

Lebensgroße Trickfilmfiguren laufen über die Königsstraße, obwohl Fasching schon längst vorbei ist. Es kann der eine oder andere Promi aus der deutschen Fernsehlandschaft in der Innenstadt gesichtet werden, dabei findet im SI-Centrum gar keine Musical-Premiere statt. Und auf den Schlossplatz strömen Menschen, um wie gebannt auf eine Leinwand zu starren, obwohl dort kein Fußballspiel läuft. Das alles kann nur eins bedeuten: das internationale Trickfilm-Festival hat die Stuttgarter Innenstadt wieder fest im Griff.

Bereits seit 1982 findet das internationale Trickfilm-Festival jedes Jahr in Stuttgart statt und erfreut sich in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit. 2014 nahmen rund 85.000 Besucher an den verschiedenen Programmpunkten des deutschlandweit größten Festivals für Animationsfilme teil. Besonders beliebt, und durch seine zentrale Lage auf dem Schlossplatz am bekanntesten, ist natürlich das Open-Air-Kino, Dank dem man am Abend einige der großen Animations-Kinohits der vergangenen Jahre kostenlos unter freiem Himmel genießen kann.

 

Schlossplatz_DSC9666_web
Open-Air-Kino auf dem Schlossplatz. Foto: Trickfilm-Festival Stuttgart

„Game Zone“

Doch das Festival hat weit mehr zu bieten. Insgesamt werden auf der Open-Air-Leinwand und in den Innenstadtkinos Metropol und Gloria etwa 1.000 Trickfilme aus allen Richtungen des Genres gezeigt, die zu den besten der Welt gehören. Für Jugendliche gibt es speziell auf ihr Alter zugeschnittene Kurzfilme, die im Gloria vorgeführt werden. Und im Rahmen des Kinderprogramm „Tricks for Kids“ können Kinder und jungebliebene Erwachsene Animationsfilme für das junge Publikum aus den letzten Jahren im Mercedes-Benz-Museum sehen. Gerade für Familien ist allgemein viel geboten: Kinder für einen Preis von 6-10 € an einem der verschiedenen Workshops rund ums Thema Trickfilme teilnehmen, die im Mercedes-Benz-Museum, der Wilhelma und dem Landesmuseum stattfinden. Nicht nur für Kinder geeignet sind dagegen die in der „Game Zone“ ausgestellten Computerspiele – hier ist für jedes Alter etwas zum Ausprobieren dabei.

Stars in Stuttgart

ITFS-6048
2014 bekam Josefine Preuß den Animationssprecherpreis auf dem Internationalen Trickfilmfestival in Stuttgart

Neben den Animationen zum anschauen und mitmachen stehen natürlich auch wieder zahlreiche Bühnen-Interviews und Erfahrungsberichte von bekannten Persönlichkeiten der Branche auf dem Programm. Außerdem finden im Zuge der verschiedenen Wettbewerbe des Festivals Preisverleihungen mit interessantem Rahmenproramm statt. Ein Highlight ist dabei sicherlich die Verleihung des Deutschen Animationssprecherpreises am 7. Mai im Stuttgarter Renitenztheater. Auf der von Kabarettist Christoph Sieber moderierten Veranstaltung wird unter anderem „Simpsons“-Regisseur David Silverman anwesend sein und sich anhören, wie Dodokay seine Serie auf schwäbisch synchronisiert. Nominiert für den Preis sind in diesem Jahr übrigens Comedian Ralf Schmitz, Schauspielerin und Komikerin Carolin Kebekus sowie Schauspieler Elyas M’Barek.

Hingehen!

Das Trickfilm-Festival läuft noch bis zum 10. Mai, das genaue Programm findet ihr auf der Homepage der Veranstaltung. Für Studenten gibt’s übrigens einen Rabatt, eine Tageskarte kostet für uns nur 15 statt 20 Euro. Wenn ihr Zeit habt und euch für’s Thema Animationsfilme interessiert, dann schaut vorbei – es lohnt sich auf jeden Fall! Und ab Mittwoch soll dann ja auch das Wetter abends wieder besser sein, so dass das abendliche Open-Air-Kino dann auch so richtig Spaß macht. Ich werd mir sicher den einen oder anderen Film anschauen.

Bis demnächst, eure Annika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.