Freundeskreis Flüchtlinge

Studierende und Flüchtlinge vor Statue
Studierende der Universität Stuttgart wollen Geflüchteten helfen. Aber wie kann man sich als Studierender einsetzen, wie viel Zeit nimmt das in Anspruch und was bringt das am Ende konkret? Der Freundeskreis Flüchtlinge als Beispiel. Die Studierenden treffen sich regelmäßig, meist alle zwei Wochen, um gemeinsam mit jungen Menschen aus anderen Ländern zu spielen und zu reden. An den Abenden spielen sie Karten, puzzeln, tauschen sich über kulturelle Besonderheiten aus, snacken und erhängen...
More

Studierende mit Verantwortung

Diskussion
Fachgruppen – das sind doch die, die immer die Semesterabschlussfeiern organisieren. Aber was macht man sonst so in einer Fachgruppe? Und treffen sich da nicht sowieso nur diejenigen, die ihr Studium in die Länge ziehen wollen? Das Zimmer der Fachgruppe für Philosophie befindet sich zwischen den Büros der Professoren und Professorinnen. Am Fenster hängt ein Phi-Zeichen aus Klebezetteln, im Kühlschrank sind Limonaden und Bier gelagert. Jeden Mittwoch treffen sich hier engagierte Studierend...
More

Keine Lust auf Taxifahren?

Einem Studierenden der Geisteswissenschaften öffnen sich mit dem erfolgreichen Abschluss verschiedene Türen in der Berufswelt. Wer keine Lust auf Forschung und Lehre hat oder sich sicherheitshalber für diverse Arbeitsstellen in der privaten Wirtschaft qualifizieren will, kann schon während des Studiums wertvolle Erfahrungen sammeln. Der wichtigste Tipp voraus: Wartet nicht zu lange. Bereits im ersten Semester könnt ihr - sobald ihr euch eingelebt und die nötige Zeit gefunden habt – aus ei...
More

Unter Fremden: Elektro- und Informationstechnik

Strommast
In einer fortlaufenden Reihe an Texten mit dem Thema „Unter Fremden“, berichte ich über meine Teilnahme an fachfremden Seminaren und den Gesprächen, die ich anschließend mit Studierenden der jeweiligen Fachrichtung führe. Dieses Mal im Fokus: Elektro- und Informationstechnik. Um an der Vorlesung Automatisierungstechnik II teilzunehmen, muss ich nicht einmal nach Vaihingen an die Universität fahren. Gemeinsam mit Mathias, einem Studenten der Elektro- und Informationstechnik, kann ich die a...
More

Kurzporträt: Unibibliothek

Uni Stuttgart Bib Studierende
Hüterin des Wissens in gedruckter Form: die Universitätsbibliothek, liebevoll auch Bib genannt. An zwei Standorten in Stuttgart haben Studierende kostenlosen Zugriff auf über eine Millionen Bücher.  Das Gebäude der Universitätsbibliothek in der Stadtmitte existiert, so wie wir es heute kennen, erst seit 1961. Damals noch als Pionierakt bezeichnet, konstruierte Hans Volkart ein Gebäude, welches sich an den zeitgenössischen amerikanischen Bibliotheken mit öffentlichem Zugang zu Bücherregale...
More

Die Mensa – Besser als ihr Ruf?

Käsespätzle, Tomatensalat
Allen Klischees und schlechten Meinungen zum Trotz: Die Mensa ist zur Mittagspause noch immer reger Anlaufpunkt für hungrige Studierende und universitätsfremde Gäste. In einem Selbsttest wage ich mich an eine Auswahl an Gerichten, um herauszufinden: Ist die Mensa besser als ihr Ruf? In den berühmten Schaukästen nahe des Eingangs stehen die Prototypen der Gerichte, natürlich schon leicht eingetrocknet, aber hübsch dekoriert. Zur Auswahl stehen an diesem Tag Schweinefleischküchle mit Reis,...
More

Gibt es bald wieder Studiengebühren?

Plakat: Drohende Wiedereinführung von Studiengebühren in Baden-Württemberg
Studierende in Freiburg besetzen zwei Tage lang einen Hörsaal. Hunderte Menschen demonstrieren in Heidelberg gegen Ungleichheit. Studierender der Universität Stuttgart gehen auf die Straße. Was steckt hinter den Beschlüssen unserer Landesregierung und was regt diese jungen Leute eigentlich genau auf? November 2009: Über eintausend Studierende besetzen einen Hörsaal in Stuttgart-Vaihingen und einen Hörsaal auf dem Campus von Stuttgarts Stadtmitte. Sie plädieren unter anderem für eine Absch...
More

Zwischen Wasen und Wilhelma

S-Bahn-Aufgang auf dem Campus Vaihingen
  Sicher, die Universität Stuttgart ist zukunftsorientiert und wegweisend. Aber manchmal lohnt es sich, in die Vergangenheit zu blicken, um eine Institution in ihrer Gegenwart zu verstehen. Hier also eine kleine Übersicht zu wichtigen Stationen und Personen. Cannstatter Volksfest, Araberpferde, Wilhelma, Universität, Schwäbisch-Hällisches Landschwein: Wir sind nicht so besonders, wie wir es gerne wären. Die Universität Stuttgart geht auf die Gründung der „Vereinigten Kunst-, Re...
More

Deutsch für Studierende

Farbige Hände beim Schreiben
Wenn Forschende ihre Ergebnisse verständlich präsentieren, hilft das nicht nur den Studierenden als lesende Laien. Es fördert auch den interdisziplinären Austausch von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen verschiedener Fachrichtungen. Beim Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten steht also nichts weniger als die Forschung selbst auf dem Spiel. „Wer’s nicht einfach und klar sagen kann, der soll schweigen und weiterarbeiten, bis er’s klar sagen kann.“ – Karl Popper „Man brauche gewöhnlich...
More

Unter Fremden: Linguistik

Neonlichter als Wörter
Wir teilen den Lerneifer, die Langeweile und die Stühle. Und doch verschwindet unser fachspezifisches Wissen mit uns aus dem Hörsaal, sobald wir ihn für die nächsten Studierenden räumen. Was verpassen wir eigentlich, wenn wir nichts voneinander lernen? Als symbolischer Aufruf für mehr Interdisziplinarität, berichte ich in einer fortlaufenden Reihe an Texten über fachfremde Seminare. Der Hörsaal ist ein Ort, an dem man vorrangig Menschen kennen lernt, die an ähnlichen Themen interessiert s...
More