Tipps für einen perfekten Semesterstart

Haus der Studierenden

Am 15. Oktober 2018 ist es also wieder so weit. Neues Semester, neues Glück. Mit dem offiziellen Vorlesungsbeginn des Wintersemesters werden die Karten neu gemischt.

Wer kennt das nicht, jedes neue Semester sind wir motiviert und wollen 100% in die Uni investieren. Manche Studierende verlieren dann im Laufe des fortschreitendes Semesters ihre Motivation, weil sie sich zu viel vornehmen und dadurch überfordert sind. Daher ist es sinnvoll, strukturiert in das neue Semester zu starten. Mit diesen Tipps wird es euch einfacher fallen, auch über gesamte Semester hindurch motiviert zu bleiben.

Stundenplan optimieren

Die Uni Stuttgart bietet meistens flexible Stundenpläne an, um uns Studierende zeittechnisch zu unterstützen. Kreiert euren Stundenplan so, dass ihr effektiv arbeiten könnt. Und denkt an die Vor- und Nacharbeitungszeit zwischen den Seminaren und Vorlesungen. Plant hierfür ausreichend Zeit ein. Und vermeidet Fehler beim Belegen der Seminare. Es kann schon mal vorkommen, dass dasselbe Seminar zweimal zu unterschiedlichen Zeiten angeboten wird. Und es ist auch wichtig, keine Vorlesung zu vergessen. Informiert euch und lest im Modelhandbuch durch, welche Pflichtveransaltungen ihr braucht.

Information

Macht euch bewusst, was ihr für dieses Semester oder bestenfalls für das Winter- und Sommersemester braucht. Müsst ihr ein Auslandssemester planen? Oder ein Pflichtpraktikum? Wie sieht es mit Pflicht-Schlüsselqualifikationen aus? Werden eure Seminare im Wintersemester angeboten oder nur im Sommersemester?

Termine

Der Vorlesungszeit startet am 15.10.2018 und endet am 09.02.2019. Semesterende ist am 31.03.2019. Aber wann ist die offizielle Prüfungsanmeldung? Besorgt euch alle wichtigen Termine. Ihr müsst einen richtigen Überblick haben.Die Semstertermine findest Du hier. Und um den Überblick zu behalten, solltest Du natürlich Deine wichtigen Termine auch aufschreiben und festhalten:  Stuvus bietet kostenfrei Terminkalender an, die auslegen, oder die ihr bei stuvus bekommt.

Zeitmanagement 

Teilt euch eure Zeit gut ein. Auch wenn ihr euch hohe Ziele gesetzt habt, vergesst nicht, euer Wohlbefinden. Wenn ihr zu viel Stress habt, gefährdet ihr eure Gesundheit.

Wenn der Druck im Studium zunimmt.
Quelle: Pixabay.com

Daher keine Panik auf der Titanic und macht euch einen realistischen Zeitplan mit genug Raum für Freizeit. Aus diesem Grund solltet ihr zum Ausgleich immer noch ein soziales Leben führen und Sport treiben. Der Hochschulsport der Uni bietet attraktive Kursangebote. 

Lerngruppe

Und auch dieses Semester müssen Klausuren und Hausarbeiten geschrieben werden. Es ist daher vorteilhaft, bereits zu Semesterbeginn eine Lerngruppe zu bilden. Setzt euch mit euren Kommilitonen zusammen und trefft euch regelmäßig, um eure Hausaufgaben zu machen und zu lernen, damit ihr nicht alles last minute machen müsst.

Schlüsselqualifikationen

Ihr wollt nicht nur alles über euer Studium wissen, sondern habt auch genug Kapatizäten für andere Themen? Dann informiert euch beispielsweise über die Schlüsselqualifikationen, die von der Uni Stuttgart angeboten werden.

Kontakte knüpfen

Gerade als Studierender spielen Kontakte eine wichtige Rolle.Freundschaften an der Uni schließen. Quelle: Unsplash. Sei es als Hilfe, wenn ihr krank seid und den neuen Lernstoff für die Vorlesung braucht, als Lernvorbereitung vor der Prüfungsphase oder als Freunde, die einen durch das Studium begleiten.

Finanzen

Wenn ihr in den Semesterferien gearbeitet habt, solltet ihr aufpassen, dass ihr durch die Arbeit nicht eure Uni vernachlässigt. Zu viel Arbeit und Uni gleichzeitig auf Dauer kann negative Konsequenzen mit sich bringen. Es gibt zusätzlich andere Wege, sich das Studium zu finanzieren.

Neuer Schlafrhythmus

In der vorlesungsfreien Zeit haben wir meistens mehr Freiheiten und können öfters lange Nächte durchfeiern und ohne Wecker aufstehen. Dies wird sich jetzt ändern. Es ist vorhersehbar, dass das zu einen leichten Problem werden kann. Gewöhnt euch step by step daran, indem ihr rechtzeitig ins Bett geht und mindestens 6-8 h Schlaf am Tag habt, damit ihr effektiv und mit ausreichend Energie am nächsten Tag arbeiten könnt.

Hilfe

Falls ihr überfordert seid und Hilfe braucht, ist die zentrale Studienberatung der Uni Stuttgart für eure Unterstützung da. Hier werden euch allgemein Fragen rundum das Thema Studium beantwortet und Tipps gegeben. Ihr könnt zu einer offenen Sprechstunde oder am Telefon beraten werden.

Und natürlich möchte ich auch die Erstsemester an Uni Stuttgart willkommen heißen! Für neue Studierende ist es besonders wichtig, organisiert und motiviert ins neue „Uni-Leben“ zu starten. Auf gar keinen Fall, die Einführungstermine verpassen. Und für das richtige „Willkommensgefühl“ solltet ihr auch zur Begrüßung, der „Avete Academici“ kommen.

Ich wünsche allen, ob „alter Hase“ oder „Neuling“, einen guten Start ins neue Semester an der Universität Stuttgart!

Feven

studiert an der Uni Stuttgart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*